Ausgewählter Beitrag

Wenn ich einmal reich bin

Da ich zum Einkaufen immer mit dem Auto fahren muß, habe ich mir vor längerer Zeit angewöhnt (gehabt), gleich für mehrere Mittagessen einzukaufen, aber das ging wieder an der Faulheit und Bequemlichkeit verloren, denn seit Corona ist Tochter ja Zuhause und fährt nun auch oft zum Supermarkt, wenn ich nicht kann, aus gesundheitlichen Gründen, oder auch keine Lust habe, mich aufzuraffen. Ich merke aber, wie lästig das ist, ich muß dringend wieder mehr zur Auswahl kaufen, so daß ich/man nicht ständig wegen dem Kochen los muß. Sowieso ist Kochen ja etwas, das ich hasse wie die Pest, und dabei mußte ich Jahrzehnte für sechs Personen Kochen … Ich backe lieber, aber auch da bin ich fauler geworden, habe in letzter Zeit fast nur noch meine Cookies in allen Variationen gebacken. Manchmal brauche ich einen Tritt … von mir selbst oder von anderen … oder vom Schicksal … Jedenfalls kann das so nicht weitergehen. 


Autofahren ist für mich halt immer ein lästiges Übel und ich bin darin nicht wirklich gut. Bekannte Strecken fahre ich zwar zügig und ohne große Panik, aber ansonsten ist das Fahren an sich für mich immer mit Streß verbunden. Autobahn fahre ich gar nicht mehr. Ich mag das einfach nicht, Fahren an sich. Ich konnte sonst in allen Wohnorten zu Fuß zum Einkaufen gehen, mehr Mengen habe ich dann mit dem Auto besorgt, oder Waren, die es vor Ort nicht gab, aber hier ist das einfach nicht möglich. Zu Fuß in den Nachbarort geht zwar, machte ich auch schon ab und zu, ist aber dann doch zum Heimschleppen der Einkäufe, und natürlich im Sommer, sehr unpraktisch. Und oftmals gesundheitlich auch nicht drin. Bessere Planung wäre also mal wieder angesagt. Im Haushalt an sich, vor allem in puncto Putzen, bin ich zwar gut organisiert, aber alles was sich um das Kochen dreht, geht mir auf den Senkel … Wenn ich reich wäre, in einem anderen Leben vielleicht mal, würde ich mir als Erstes einen Koch gönnen ... 



Nickname 15.09.2020, 07.48

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

6. von BergfalkeR

Und wenn Du Dir die Lebensmittel liefern lässt? Ich kann nicht auf Vorrat einkaufen. Immer die Panik, dass die Lebensmittel verderben, wenn ich sie nicht schnell genug esse.
Bei mir wäre es eher eine Putzfrau als ein Koch, wenn ich Geldüberschuss hätte

vom 16.09.2020, 15.22
Antwort von Nickname:

Wenn auch der Mann und Tochter nichts besorgen können, wäre das noch die Alternative. Aber dann denke ich wieder, das muß ich doch alleine hin bekommen. Wie auch immer ... Viel Platz für Vorräte habe ich auch nicht, aber so für eine Woche Einkaufen müßte schon klappten, außer dann eben wieder, wenn man Frisches haben will ... Liebe Grüße!
5. von Maksi

Moin,
also ich koche eigentlich sehr gerne, kann es jedoch aus gesundheitlichen Gründen nur noch unter Schwierigkeiten (kann kaum stehen).

Was das Einkaufen angeht, so habe ich einen Hackenporsche, den man "umbauen" kann. Man kann ihn sowohl auf zwei Rollen hinter sich herziehen oder man klappt die anderen beiden Rollen ebenfalls nach unten, dann kann man ihn auf vier Rollen vor sich herschieben. Das Teil möchte ich auf keinen Fall mehr missen.
Aber ein Koch wäre natürlich auch nicht zu verachten ;-)

Alles Liebe
Maksi




vom 16.09.2020, 10.26
Antwort von Nickname:

Diese Hackenporsche kenne ich, aber ich verweigere mich ihnen, so lange es geht. Es erinnert mich so an meine Kindheit und an all die Menschen damals ... :-)  Liebe Grüße!
4. von Jutta Kupke

Leider, leider hat mein Mann das Kochen komplett übernommen, seit er Rentner geworden ist ;-)
Einkaufen erledigt er sowieso und jetzt, in Coronazeiten gehe ich nicht mehr mit.
Sprich, ich komme sehr selten raus.
Außer natürlich spazieren gehen mit oder ohne Hund.
Früher habe ich leidenschaftlich gerne gekocht, backen tue ich gar nicht gerne, tja, so ändern sich die Zeiten ;-)
Einen lieben Gruß von mir zu dir.


vom 16.09.2020, 07.48
Antwort von Nickname:

Hach, so einen Mann bräuchte ich, der gerne und gut Kochen kann! Meiner kocht gar nicht. Es bleibt also doch immer an mir hängen ... Liebe Grüße!
3. von Peggy

Da kann ich gar nicht mitreden, ich koche ausgesprochen gern .
Einkaufen liegt mir schon wieder nicht ganz so, ich schreibe am Handy den Einkaufszettel, immer wenn mir was einfällt, weil das Handy hab ich immer dabei.
Und wenn dann Sohn oder Mann einkaufen gehen, bekommen sie den Zettel auf ihr Handy, das klappt sehr gut.
Putzen und restliche Hausarbeit ist mir aber ein Graus.

vom 15.09.2020, 18.19
Antwort von Nickname:

Hausarbeit geht eigentlich, also manche Dinge will ich auch nicht machen und schiebe sie lange auf, aber manches macht mir gar nichts aus. Bügeln oder so, das ist sogar noch meditativ ... :-)
Liebe Grüße!

2. von Gudrun

Das kann ich sehr gut nachempfinden, denn es geht mir ähnlich. Ich muss Einkaufszettel schreiben, mache das auf den letzten Pfiff und dann fehlt die Hälfte. Ein Einkaufsmuffel war ich aber schon immer.
Liebe Grüße


vom 15.09.2020, 15.32
Antwort von Nickname:

Ich schreibe immer gleich alles auf, aber dennoch vergesse ich dann manches, gerade jetzt wenn man nur mit Maske einkaufen darf, das ist so nervig und störend, daß ich schnell wieder aus dem Laden raus will ... Liebe Grüße!
1. von 19sixty

Lach. Genau das Gleiche habe ich letztens gesagt. Wenn ich reich wäre, würde ich mir einen Koch leisten.
Zum Einkaufen zu Fuß wäre ein Hackenporsche praktisch. Dann brauchst Du nicht schleppen. Früher war das was für Omas, aber mittlerweile sehe ich auch junge Leute damit.

Liebe Grüße

vom 15.09.2020, 09.16
Antwort von Nickname:

Ich weiß, ich kenne diese Hackenporsches, aber sie sind mir noch zuwider. :-)))
Liebe Grüße!

2020
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Plauderecke
Gudrun:
Stimmt, Ausmisten kann auch sehr befreiend se
...mehr
SprottenPaula:
In Sachen Weihnachten bin ich klar im Vorteil
...mehr
SprottenPaula:
In meiner Kindheit hatten wir alle Stofftasch
...mehr
19sixty:
An Weihnachten habe ich bisher noch gar nicht
...mehr
KoRa:
Ohh sind die schön. Ich war grad mal spe
...mehr
Autumnlove
  

  
  
Ich liebe den farbenfrohen Frühling,
den melancholischen Herbst,
große Bäume und bunte Blumen,
Handtaschen, Modeschmuck,
bunten Nagellack,
stylische Brillen,
manchmal Bummeln gehen,
Kuchen, auch Kuchen backen,
ganz viel Schokolade,
Latte Macchiato und Schwarztee,
echte Bücher kaufen und lesen,
Animal Crossing,
Klavier spielen,
schöne Deko nach Jahreszeit,
Fotografieren mit dem Smartphone,
Happy Painting,
kühles Wetter und Regen,
der auf das Dach prasselt.
Mein Motto: Lebe den Tag!
Denn heute ist morgen schon gestern.
Mache das Beste aus jedem Tag
und suche dir täglich
kleine Glücksmomente.
Rezepte
Cookies Grundrezept
  
  

Statistik
Einträge ges.: 24
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 119
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 28.08.2020
in Tagen: 28